70 Jahre Kreisjugendring Kulmbach

70 Jahre – das muss gefeiert werden!

70 Jahre Kreisjugendring – Der KJR Kulmbach sucht die schönsten Erinnerungen

Der Kreisjugendring Kulmbach feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen. Viele Generationen hat der Zusammenschluss der Jugendverbände im Landkreis geprägt. Der KJR versteht sich seit Jahrzehnten als Sprachrohr für die jungen Menschen und die Jugendverbände. Neben der politischen Vertretung der Interessen der Vereine und Verbände bietet der Kreisjugendring Kulmbach seit 70 Jahren ein abwechslungsreiches und interessengerechtes Jahresprogramm an. Tausende von jungen Menschen haben an den unterschiedlichen Tagesfahrten, Erholungsmaßnahmen, Städtetouren, Sprach- und Jugendreisen teilgenommen. Unvergessen sind für viele sicherlich auch die früheren Kreisjugendtreffen oder „Spiele ohne Grenzen“.

Auch zum Jubiläum sollen alle Junggebliebenen zu Wort kommen. „Wir rufen die Bevölkerung dazu auf, ihre persönlichen Erinnerungen an die Zeit mit dem Kreisjungendring zu teilen“, sagt KJR-Vorsitzende Sabine Knobloch. „Wir suchen Fotos, Filme, Andenken, alte Briefe, Geschichten oder auch das Gespräch mit Zeitzeugen.“ Das Ziel dieser Aktion ist die Schaffung einer Ausstellung, die im Laufe des Jahres immer mehr anwachsen soll und bei verschiedenen Gelegenheiten der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden soll. „Selbstverständlich werden wir die Erinnerungsstücke mit größter Sorgfalt behandeln und sie am Ende des Jahres wieder zurückgeben“, betonte die Vorsitzende des KJR Kulmbach. Jürgen Ziegler, der Geschäftsführer des KJR, ist unter der Telefonnummer 09221/707-222 zu erreichen. Er freut sich darauf, die Erinnerungen lebendig zu halten. „Es soll eine Sammlung entstehen, die Schlaglichter auf die vergangenen sieben Jahrzehnte wirft.“ Bei einer Auswertung des eigenen Foto- und Zeitungsarchivs hat der KJR bereits einige Schätze zutage gefördert, sagt Ziegler. Um die Erinnerung an diese Zeit zu wecken, werden folgende Parallelen zum damaligen Zeitgeschehen gezogen. Im Jahr 1947 heiratete die britische Königin Elizabeth II. ihren Philip, den Duke of Edinburgh. In der Steiermark wird Arnold Schwarzenegger geboren und in Chicago Hillary Clinton. In Kulmbach war die Gründung des Kreisjugendrings im selben Jahr 1947 ein Aufbruch. Zwei Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg lag Deutschland in Trümmern. Viele Menschen litten immer noch Hunger. Die Kinder hießen Brigitte, Helga, Ingrid und Ursula, Bernd, Jürgen, Manfred und Günter. Der KJR hat sich dem Aufbau einer toleranten Gesellschaft im Frieden verschrieben. Was er in 70 Jahren erreicht hat, darüber wollen Sabine Knobloch, und Jürgen Ziegler mit den Menschen im Kulmbacher Land ins Gespräch kommen.

Das Bild zeigt die 1. Vorsitzende des Kreisjugendringes Kulmbach, Sabine Knobloch und den Geschäftsführer des KJR bei der Suche nach „Schätzen“ im eigenen Archiv. Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Als weitere Ansprechpartner können Sie sich gerne auch an unsere 1. Vorsitzende, Sabine Knobloch wenden. Sie ist am einfachsten unter der 01714921962 zu erreichen.

Comments are closed.